page contents
Tierheilpraxis und Labor Kleemann
Datteln 02363 4789659


Thermographie für die Tier-medizinische Anwendung



 

 

Die medizinische Thermografie ist eine präzise, quantifizierbare, berührungslose und nicht invasive Diagnosetechnik, die es dem untersuchenden Therapeuten ermöglicht, mit leistungsstarken Infrarotkameras Temperaturveränderungen an der Hautoberfläche sichtbar zu machen und zu quantifizieren.

 

Die Infrarot-Thermografie basiert auf der Analyse der Temperatur an der Hautoberfläche als Anzeichen für eine normale oder anormale menschliche Physiologie. Die Kameras erzeugen Echtzeit-Bilder mit Temperaturdaten, Damit lassen sich dynamische Reaktionen auf alle Bereiche des Tier Körpers abbilden und dokumentieren. Infrarottechnik für die Tier-medizinische Diagnostik.


Diese Technik ist nicht-invasiv und erfordert weder den Einsatz von Strahlung noch von anderen potenziell gefährlichen Elementen. Die medizinische Forschung hat gezeigt, dass die Thermografie bei der Diagnose von Krebs, Tumoren, Entzündungen, Störungen des Nervensystems, Stoffwechselerkrankungen, Hals- und Rückenproblemen, Schmerzsyndromen, Arthritis, Gefäßkrankheiten und Weichteilverletzungen von großem Nutzen ist.

Die Infrarotwärme, die vom Körper eines Tieres abgestrahlt wird, kann mit einer Thermografie Kamera sichtbar gemacht und gemessen werden. Die Wärmemuster zeigen einem geschulten Arzt oder Tierheilpraktiker, ob die Durchblutung bei einem Tier normal oder gestört ist. Erhöhe oder verringerte Durchblutung sind beide Anzeichen für gesundheitliche Probleme.

Die thermophysiologische Bildgebung beruht auf der Stoffwechseltätigkeit. Thermophysiologische Bilder können sich verändern, was auf eine anatomische Störung hindeuten kann.